Email Feed (RSS) abbonieren Drucken Schrift größer Schrift normal

Weltmeisterschaft im Kickboxen- Kampfsportschule Berk überzeugt mit 2 Weltmeister-, 3 Vizeweltmeister- Titeln und einer Bronzemedaille

WMg Griechenland Kampfsport Kickboxen Sportkarate LK Leichtkontakt Pointfighting Selbstverteidigung Luta Livre Grappling Muay Thai Thaiboxen für Frauen Kinder Jugendliche Erwachsene Eisenach Gerstungen Schmalkalden Vacha Bad Salzungen Geisa DermbachDas  Highlight der Kampfsportszene wartete in der vergangenen Woche auf die Kampfsportler der Kampfsportschule Berk: Die Weltmeisterschaft im Kickboxen wurde von einem der größten Kampfsportverbänden weltweit, der World Kickboxing and Karate Union (ehemals WKA), in Griechenland auf Kreta ausgetragen. Vom südthüringer Team der Kampfsportschule Berk waren sechs Sportler nominiert, jedoch konnten „nur“ vier daran teilnehmen: Nicole Heiduck (Dorndorf), Tanja Schade (Spahl/Geisa), Claudia Kiesler (Geisa) und Stephan Hampl (Eisenach).WM8 Griechenland Kampfsport Kickboxen Sportkarate LK Leichtkontakt Pointfighting Selbstverteidigung Luta Livre Grappling Muay Thai Thaiboxen für Frauen Kinder Jugendliche Erwachsene Eisenach Gerstungen Schmalkalden Vacha Bad Salzungen Geisa Dermbach Neu war in diesem Jahr, dass sich manche der südthüringer Sportler in zwei Disziplinen (Pointfighting + Leichtkontakt-Kickboxen) qualifizieren konnten.
Bereits am Samstag, den 19.10.2013, wurden alle Sportler gewogen. Einen Tag später fand dann auch schon die offizielle Eröffnungsfeier in der „Heraklion Arena“ statt. Auch das letzte gemeinsame Training der Nationalmannschaft stand an diesem Sonntag auf dem Plan, bevor am Montag die ersten Kämpfe der WM ausgetragen wurden.  Die Vorkämpfe im Leichtkontakt-Kickboxenwaren an diesem Tag an der Reihe: Claudia Kiesler startete in der sehr gut besetzten Gewichtsklasse der Damen bis 60kg. Dort siegte sie zunächst gegen Sally Gleaves (England), jedoch blieb ihr durch die Niederlage gegen Charlene Murray (Nordirland) der Einzug ins Finale verwehrt. Dabei ist ein sehr guter dritter Platz (Bronze) für die Sportlerin aus Geisa ein sehr gutes Ergebnis, vor allem, da sie zudem mit einer Erkältung kämpfen musste und seit diesem Jahr als Ärztin praktiziert. Ebenfalls am Montag war Stephan Hampl (Wildeck-Bosserode; trainierend in Gerstungen und Eisenach) an der Reihe. Im Leichtkontakt (Herren bis 60kg) verschaffte ihm der Sieg über den Belgier Diego Horemans den Einzug ins Finale, welches erst Mittwoch stattfinden sollte.

IMG_6536In den Jugendklassen starteten Tanja Schade aus Spahl/Geisa) sowie die Dorndorferin Nicole Heiduck. Beide konnten sich sowohl im Pointfighting als auch im Kickboxen Leichtkontakt für die World Championships qualifizieren. Schade traf im Pointfighting bis 55kg zuerst auf Georgia Saranti (Griechenland). Hier fand sie erst spät in das für sie noch etwas neue Pointfighting: Eine halbe Minute vor Kampfende lag nach sie noch mit 3:7 Punkten zurück. Bis zum Ende der Kampfzeit konnte Tanja noch deutlich aufholen, bis schließlich durch nur noch 1 Punkt Vorsprung der Sieg an die griechische Athletin ging. Nicole Heiduck konnte sich indes an diesem Tag den Einzug ins Finale bei den Jugendlichen bis 45kg im Pointfighting sichern. Im Leichtkontakt-Kickboxen verschaffte der Sieg gegen Anna Boubaki (Griechenland) ebenfalls die Möglichkeit, im Endkampf um die Goldmedaille anzutreten.  Ihre Geisaer Trainingspartnerin war ebenfalls im Leichtkontakt-Kickboxen aktiv. Bei den Jugendlichen bis 55kg gewann sie gegen Alycia Pelletier (Griechenland) und später gegen eine Irin. Auch Tanja durfte dadurch im Finale antreten.

WMa Griechenland Kampfsport Kickboxen Sportkarate LK Leichtkontakt Pointfighting Selbstverteidigung Luta Livre Grappling Muay Thai Thaiboxen für Frauen Kinder Jugendliche Erwachsene Eisenach Gerstungen Schmalkalden Vacha Bad Salzungen Geisa DermbachAm Mittwoch, den 23.10.2013, stand Stephan Hampl im Pointfighting erneut dem Belgier, gegen welchen er bereits im  LK-Kickboxen gesiegt hat, gegenüber. Jedoch war Horemans im Pointfighting der Bessere und Hampl kam nicht weiter. Allerdings stand an diesem Tag auch Stephans Finalkampf im Leichtkontakt-Kickboxen auf der Tagesordnung. Hier traf er auf Martin Funke.  In einem sehr spannenden Kampf, in dem er sich seinem Kontrahenten widersetzte, konnte dieser fast nicht punkten. Stephan erarbeitete sich einen kleinen Vorsprung und wich Funke immer wieder gekonnt aus. Die Kampfrichter werteten jedoch leider nicht die tatsächlichen Treffer und hoben nach den 2 Runden Kampfzeit die Hand des Gegners – Stephan Hampl wurde somit Zweiter. Am 24.Oktober (Donnerstag) standen zudem noch 3 weitere Finalkämpfe von Sportlern der Kampfsportschule Berk an. Hier wurde Tanja Schade in einem, technisch und taktisch sehr anspruchsvollen  Leichtkontakt-Finalkampf von Ronja Hassan (GER) besiegt und dadurch Vizeweltmeisterin. Die Dorndorferin Nicole Heiduck erkämpfte sich am 4. WM-Kampftag in Griechenland sowohl im Pointfighting als auch im Leichtkontakt-Kickboxen die Goldmedaille. Mit den Siegen gegen die Engländerin Jasmine Grant in beiden Disziplinen sicherte sie sich zudem bereits insgesamt 3 Weltmeister-Titel.

Nici 1 Nici 2Claudia Kiesler musste schließlich am Freitag nochmal ran. In einem packenden Teamkampf-Finale (Damen LK – Gewichtsklassen offen) siegte Claudia als einzige von 3 Kämpferinnen. Sie demonstrierte einmal mehr ihren großen Erfahrungsschatz, siegte sie doch gegen die wesentlich schwerere Engländerin. Der Rest des Teams musste sich dann den flinken Engländerinnen geschlagen geben und so reichte es „leider“ nur zum Vizeweltmeister-Titel im Teamkampf – der Königsdisziplin, da keine Einteilung mehr in Gewichtsklassen erfolgt.

WMd Griechenland Kampfsport Kickboxen Sportkarate LK Leichtkontakt Pointfighting Selbstverteidigung Luta Livre Grappling Muay Thai Thaiboxen für Frauen Kinder Jugendliche Erwachsene Eisenach Gerstungen Schmalkalden Vacha Bad Salzungen Geisa DermbachDas Team der Kampfsportschule Berk konnte am Ende der Woche mit 6 Medaillen bei vier Sportlern die Rückreise antreten. Coach Michael Berk, aber auch die Schüler und Trainer, bekundeten ihre Glückwünsche und sind sehr stolz auf die starke Leistung ihrer Athleten. Im nächsten Jahr können dann hoffentlich auch Rama Arifani und Daniel Möller (beide aus Eisenach) an der Weltmeisterschaft teilnehmen, wenn sie sich erneut qualifizieren können. Das erste Qualifikationsturnier für das kommende Jahr fand mit der Deutschen Meisterschaft in Neuwied bereits Mitte September statt. Hier trat das Team der Kampfsportschule Berk schließlich mit insgesamt 7 Deutschen Meistern, 5 Deutschen Vizemeistertiteln und 4 dritten Plätzen den Heimweg an. Schon Anfang des Jahres wird die neue Saison mit den „Wartburg Classics“ in Eisenach eingeleitet, zu welchen sich bereits zahlreiche Sportler vorangekündigt haben.
WMf Griechenland Kampfsport Kickboxen Sportkarate LK Leichtkontakt Pointfighting Selbstverteidigung Luta Livre Grappling Muay Thai Thaiboxen für Frauen Kinder Jugendliche Erwachsene Eisenach Gerstungen Schmalkalden Vacha Bad Salzungen Geisa Dermbach